bing-media

Wir bringen Sie nach vorn!

Als Full-Service-Agentur betrachten wir Ihre Medien in ihrer Gesamtheit.

Engagement

Musikschule Eisenach

Die Musikschule ist ein wichtiger Bestandteil des Bildungsangebotes der Stadt Eisenach. Mit über 1000 Schülern - Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen - leistet sie einen großen Beitrag zur musikalischen Breitenarbeit.

Für besonders begabte Schülerinnen und Schüler werden Unterricht in der Förderklasse und eine studienvorbereitende Ausbildung angeboten.   Seit 1990 ist die Einrichtung überdies Mitglied im Verband deutscher Musikschulen.

Auf Grund klammer Kassen ist auch die Musikschule Eisenach für jede Unterstützung dankbar.

Um die Musikschule bei ihren vielen Aufgaben zu unterstützen, hat sich 2008, dem 55. Jahr des Musikschulbestehens, der Verein „Freunde der Musikschule Johann Sebastian Bach e.V.“ gegründet.

Der Verein will die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Musikschule „J.S. Bach“ durch Öffentlichkeitsarbeit und Bereitstellung sachlicher und finanzieller Mittel fördern, sich an der Anschaffung von Instrumenten und Unterrichtsmitteln beteiligen und Austauschprogramme, Gruppenfahrten und Studien unterstützen.  Dafür braucht der Verein eine breite Basis von interessierten Mitgliedern, denen die Förderung des musikalischen Nachwuchses am Herzen liegt.

Spenden und Beiträge, die auf dem Vereinskonto eingehen, sind wegen ihrer Gemeinnützigkeit steuerlich absetzbar.  

Kontakt über die Musikschule  

Bankverbindung: Konto 679 666 bei der Wartburgsparkasse, BLZ 840 550 50

  Opens external link in new windowInformationsflyer zum Herunterladen

 

Jazzclub Eisenach

Jazzclub EisenachJazzclub EisenachÄltester Jazzclub im Osten Deutschlands

Bereits 1925 konnte man in Eisenach amerikanische Jazzplatten kaufen und schon 1926 spielten örtliche Kapellen Swingmusik. Während des 2. Weltkriegs gab es illegale Jam Sessions, weil Jazz unter den Nazis als "entartet" galt. 
1959 wurde dann der erste Jazzclub der DDR in Eisenach gegründet. Manfred Blume war der Initiator des Clubs und leitete ihn mit viel Enthusiasmus bis zu seinem Tod im Jahre 1986. Von da an übernahm Reinhard Lorenz für viele Jahre den Vorsitz, den er 2009 an Daniel Eckenfelder weitergab.
1999 hatten unterdessen einige Mitglieder des Clubs das "Internationale Jazzarchiv Eisenach" gegründet, welches heute "Lippmann+Rau-Musikarchiv" heißt und von der Lippmann+Rau-Stiftung getragen wird. 2009 feierte der Eisenacher Jazzclub 50jähriges Jubiläum. Er ist damit der älteste Jazzclub in Ostdeutschland und gehört zugleich zu den ältesten Clubs der Bundesrepublik. 
Es handelt sich nicht um einen kommerzieller Club im engeren Sinne, sondern um einen Verein mit ca. 200 Mitgliedern, die ehrenamtlich ca. 40 Konzerte pro Jahr organisieren und dafür Musiker und Bands aus der ganzen Welt einladen. Das musikalische Spektrum, das hier wöchentlich angeboten wird, reicht von Jazz über Blues bis Rock und Folk, wobei Jazzmusik nach wie vor im Mittelpunkt steht.  Erst seit 1989 hat der Verein eine feste Spielstätte.

Es handelt sich um die Kulturfabrik "Alte Mälzerei", ein Gebäude, das 1875 erbaut wurde. Die "Alte Mälzerei" hat einen wunderschönen Gewölbekeller, der von den Jazzclubmitgliedern saniert wurde und der bis zu 350 Gästen Platz bietet.

  • 1999 - 2017 Copyright by bingmedia. | Impressum